Allgemein

Steckbrief für Deine Figuren

Hast Du schon einmal einen Roman gelesen, in dem am Anfang der Geschichte der Hauptcharakter braune Augen und am Schluss auf einmal blaue Augen hatte? Was sich schon fast banal anhört, ist ein beliebter Fehler, der in Romanen – besonders umfangreichen Serien – immer wieder vorkommt. Je mehr Charaktere sich in Deiner Geschichte tummeln, umso schwieriger ist es, alle Details im Kopf zu behalten. Ich weiss, wovon ich spreche! Um sich nicht immer wieder mühsam durch das ganze Werk zu kämpfen und im Dschungel der Buchstaben genau die eine Seite zu finden, wo man die Augenfarbe oder was auch immer vielleicht irgendwo mal erwähnt hat – oder sich gar auf das Lektorat zu verlassen, das ganz bestimmt jede noch so kleine Unstimmigkeit aufspürt – kann man unglaublich viel Zeit und Ärger sparen, wenn man für jede Figur einen eigenen Steckbrief anfertigt. Dies kann ganz einfach in einem Notizheft sein. Es gibt aber auch extra Programme dafür. Den Möglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt. Die Leser werden es Dir danken – sie sind nämlich die Ersten, die solche Unstimmigkeiten bemerken!

Von Susanne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.