Allgemein

Schreibblockade

Ein Verleger sagte mal zu mir: „Schreiben Sie eine Seite pro Tag, und Ende eines Jahres haben Sie einen Roman.“ Nun ist es natürlich nicht jedermann möglich, jeden Tag schreiben zu können. Wir haben alle Verpflichtungen: Familie, Haus, Freunde, weitere Hobbies oder sei es auch nur der lästige Brotjob, der die Aufmerksamkeit vom Schreiben ablenkt. Dennoch ist es wichtig, seine Schreibblockade zu überwinden, indem man sich ein Thema vornimmt und sich einfach zwingt, sich die eine Stunde an diesem einen Tag vor den Computer zu setzen. Gerne vergleiche ich es mit Sport: Wenn Du Dich vom bequemen Sofa losreißt und die eine Stunde in den Körper investiert hast, verschwitzt nach Hause kommst und dann frisch geduscht auf Deinem Sofa sitzt, wirst Du merken, wie Dich die Glückshormone ereilen. So ähnlich fühlt man sich nach einer geschriebenen Seite … 😉

von René Schurtenberger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.